Die Heart For Truth Webseite hat ein neues Design erhalten. Diese Veränderung hat aber mit mehr als nur einer Erneuerung des Aussehens zu tun. Was vor einigen Monaten mit einem Blog begann, hat sich auf die Erneuerung des ganzen Webseitensystems von Heart For Truth ausgeweitet. Wie einige von euch sicherlich bemerkt haben war die Webseite gestern und auch heute vorübergehend nicht erreichbar. Dies lag daran, dass ich den zur ganzen Webseite mutierten Blog in das Root-Verzeichnis meines Servers bewegen musste, was eine Neuverlinkung aller Inhalte zur Folge hatte. (Einfach gesagt: „viele, viele Arbeit, bis mude und gans kaput.“)

Das Bloggen hat mir eine ganz neue Art von Webseiten-Management vorgestellt, das ich zuvor nicht gekannt hatte. Die neue Webseite basiert nun auf WordPress und ist sehr einfach und schnell mit Inhalt zu befüllen, was mir in Zukunft hoffentlich Zeit ersparen wird (wovon man als Papa nie genug hat – aber auch wirklich nie). Und sie sieht meines Erachtens nach auch noch recht sauber und übersichtlich aus (und schick obendrein).

Was ich erreichen wollte, war es, die ganze Aufmerksamkeit der Besucher meiner Webseite auf den Inhalt (vor allem die Blog-Artikel) zu lenken. Dies sollte aber nicht auf Kosten des Designs und der Funktionalität geschehen. Ich glaube, dass dieses Vorhaben hiermit geglückt ist. Zugegeben, die Arbeiten sind noch lange nicht abgeschlossen (Videos, Audios, Literatur), aber die Richtung stimmt wenigstens schon mal.

Ich möchte in Zukunft sehr viel Wert auf die Verknüpfung der Inhalte mit „social media“ Webseiten, wie Facebook und co. legen. Auch möchte ich so viele Besucher wie möglich auf diese Seiten locken. Unsere Botschaft ist zu kostbar, als dass sie in den Weiten des World Wide Web irgendwo verschwindet, wo sie niemandem helfen kann.

Aus diesem Grund würde ich mich sehr freuen, wenn ihr als „Stammbesucher“ von Heart For Truth und „Stammleser“ des HFT-Blogs mir dabei helfen würdet. Dies könnt ihr tun, indem ihr vor allem die Artikel aber auch Broschüren, Veranstaltungen, Audio- und Videobotschaften (eben die Inhalte dieser Webseite) über Facebook, Google+, Twitter oder einem anderen Social-Network teilt und auf „gefällt mir“ drückt (wie man das heute eben so macht).

Es bleibt mir nur noch euch viel Freude mit den Inhalten und den zukünftigen Artikeln und Botschaften unserer Webseite zu wünschen.

Ich wünsche euch aber vor allem jeden Segen in Christus.

Euer Freund und Bruder

Erwin